Silbermannorgel

Kontraktabschluß mit Gottfried Silbermann am 11. 1. 1717. Auftraggeberin war Patronin Johanna Eleonore verm. Generalin v. Brauße. Als Bezahlung werden 1000 Taler vereinbart.     
Am 31. November 1718 wird die Orgel der Gemeinde übergeben. Die Abnahme führte der
"Königliche Pohlnische und Churfürstiche Sächsische Capell - Organist" Christian Pezold durch.

Im Jahre 1932 stellt Wilhelm Rühle, Moritzburg, silbermannorgel_1
Holzwurmbefall an den Posaunenkörpern fest.
1937 Reinigung und Imprägnierung durch die Firma W. Sauer, Frankfurt/Oder. Erneuerung der Zungen,
Stimmkrücken und Körper der Posaune, der Holzpfeifen des Principalbasses, des Borduns und des Gedackten. Elektroventilator. Neubelegung von 12 Manualuntertasten.

1943 Bälge durch Brand und Einsturz des Turmes stark beschädigt.

1945 werden die in einer Gruft der Kirche gelagerten Zinnpfeifen teilweise zerstört.
1954 wird die Orgel durch die Gebrüder Jehmlich, Dresden; wieder- hergestellt. Dabei fast vollständige Erneuerung von Cimbeln 2fach des Oberwerkes. Spezialisten schätzen ein, dass diese Orgel zu den schönsten Instrumenten von Gottfried Silbermann gehört. Nach einer Restaurierung wurde die Orgel mit einem Konzert von Matthias Eisenberg im Jahre 1996 ein zweites Mal geweiht.

 

Hier geht es zu den Konzertterminen der Silbermannorgel.

Silbermannorgel

Kontraktabschluß mit Gottfried Silbermann am 11. 1. 1717. Auftraggeberin war Patronin Johanna Eleonore verm. Generalin v. Brauße. Als Bezahlung werden 1000 Taler vereinbart.     
Am 31. November 1718 wird die Orgel der Gemeinde übergeben. Die Abnahme führte der
"Königliche Pohlnische und Churfürstiche Sächsische Capell - Organist" Christian Pezold durch.

Im Jahre 1932 stellt Wilhelm Rühle, Moritzburg, silbermannorgel_1
Holzwurmbefall an den Posaunenkörpern fest.
1937 Reinigung und Imprägnierung durch die Firma W. Sauer, Frankfurt/Oder. Erneuerung der Zungen,
Stimmkrücken und Körper der Posaune, der Holzpfeifen des Principalbasses, des Borduns und des Gedackten. Elektroventilator. Neubelegung von 12 Manualuntertasten.

1943 Bälge durch Brand und Einsturz des Turmes stark beschädigt.

1945 werden die in einer Gruft der Kirche gelagerten Zinnpfeifen teilweise zerstört.
1954 wird die Orgel durch die Gebrüder Jehmlich, Dresden; wieder- hergestellt. Dabei fast vollständige Erneuerung von Cimbeln 2fach des Oberwerkes. Spezialisten schätzen ein, dass diese Orgel zu den schönsten Instrumenten von Gottfried Silbermann gehört. Nach einer Restaurierung wurde die Orgel mit einem Konzert von Matthias Eisenberg im Jahre 1996 ein zweites Mal geweiht.

 

Konzerttermine 2017 an der Silbermannorgel Großkmehlen

Bisher können wir Ihnen nur die Termine bekanntgeben, 
die Gäste folgen in Kürze.

  04.06. 2017  Beginn 16.00 Uhr
  25.06. 2017  Beginn 16.00 Uhr
  06.08. 2017  Beginn 16.00 Uhr
  27.08. 2017  Beginn 16.00 Uhr
  17.09. 2017  Beginn 16.00 Uhr
  17.12. 2017  Beginn 17.00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde!

Nun liegt der Tag des Offenen Denkmals hinter uns und wir können uns der nächsten kulturellen Veranstaltung der Gemeinde Großkmehlen zuwenden:
Das Jugendorchester der Musikschule Fröhlich wird am nächsten Sonnabend, dem 30. September ab 18.30 Uhr (Einlass ab 17.30) in der östlichen Schlosshalle auftreten.

Unter dem Motto „von Herz zu Herz“ kommen unter anderem folgende Stücke zur Aufführung:
„Also sprach Zarathustra“ von Richard Strauß,
„The Second Waltz“ von Dmitri Schostakowitsch,
„Kanon“ von Johann Pachelbel,
„A whiter Shade of Pale“ von Procol Harum (geht auf das Bachsche „Air“ zurück),
„Heart of Gold“ von Neill Young,
„Albatros“ aus Die Cardasfürstin,
„Forrest Gump“ aus dem gleichnamigen amerikanischen Film von 1994,
„Adiemus“, ein Lied des wallisischen Komponisten Karl Jenkins

Sie sehen, es wird ein interessanter Abend!
Wie im letzten Brief schon angekündigt, wird ein weiteres Konzert mit dem langjährigen Soloposaunisten der Sächsischen Staatskapelle, Professor Manfred Zeumer und dem Gittaristen Dr. Gerhard Ramlow vorbereitet.

Sie können sich schon heute den Termin vormerken: Sonntag, 12. November, 16.00 Uhr, im Hochzeitssaal des Schlosses Großkmehlen (Einlass, besonders für Gäste der Kaffeetafel ab 14. Uhr)

Unsere Großkmehlener Schlossweihnacht findet am Sonnabend, dem 02.12.2017 statt.

Schon jetzt möchte ich Sie auf ein kulturelle Großereignis im nächsten Jahr aufmerksam machen. Bitte merken Sie sich die Orgelfestwoche anlässlich des 300. Geburtstags der Silbermannorgel vom 23. bis 29. September 2018 vor!

Mit freundlichen Grüßen! Gerd Müller-Hagen