Lausitzer Rundschau

Nachrichten
  1. Die Preußen rücken in Senftenberg am Wochenende zwar in bester Laune zum traditionellen Festungsspektakel an, aber nicht in Frieden. Mit Musketen und Kanonen liefern sie - wie die bestürmten Sachsen - zur Unterhaltung der Schaulustigen eine Lehrstunde in der spannenden Regionalgeschichte der Stadt.
  2. 11 Uhr Wachaufzug am Schlosstor 11.30 Uhr Sturm auf die Festung mit dem ersten Schaugefecht sächsischer und preußischer Truppen 11.35 Uhr Abfeuern der Kanone mit zwei Schüssen
  3. Ein allgemein weit verbreiteter Nasskeim hat sich im Senftenberger Trinkwassernetz breit gemacht. Spezialisten desinfizieren im Auftrag des Wasserverbandes Lausitz (WAL) die Leitungen.
  4. Die Nachricht vom Verkauf des Lausitzringes hat Prof. Peter Biegel (SPD), den Vorsitzenden des Senftenberger Wirtschafts- und Bauausschusses, "schon etwas überrascht".
  5. Der Grünewalder Lauch hat sich von der kleinen Sachsen-Badewanne mit alternden Dauergästen seit der ersten Stunde zum Wohnhafen für junge Familien gemausert, die nunmehr schon gut zur Hälfte aller Camper aus den westlichen Bundesländern anreisen. Das bestätigt Pächter Jens Bohge, der die Ferienanlage am beschaulichen Bergbaufolgesee aus den 1970er-Jahren im sechsten Sommer führt.
  6. Die Baustelle am Kuthteich in Lauchhammer-Mitte wird am Sonnabend, dem 22. Juli, von 10 bis 13 Uhr für interessierte Bürger geöffnet.
  7. Der Wasserverband Lausitz (WAL) lässt eine neue Trinkwasserleitung in Lauchhammer verlegen und kündigt deshalb ab Montag nächster Woche eine Vollsperrung der Senftenberger Straße an. Gebaut wird im Bereich zwischen dem Kreisverkehr am Marktkauf und der Straße Im Giesen im unterirdischen Vortrieb.
  8. Werkzeuge im Wert von rund 3 000 Euro haben Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch aus einem Gebäude an der Lauchhammeraner Franz-Liszt-Straße gestohlen. In der Nacht zu Donnerstag drangen Diebe auch gewaltsam in ein Lehrgebäude in der Großenhainer Straße in Senftenberg ein.
  9. Schon wieder ist am Senftenberger See ein Badegast bestohlen worden. Wie Polizeisprecher Torsten Wendt mitteilt, hatte eine 19-Jährige am Niemtscher Strand ihre persönlichen Sachen in einer Handtasche unter einem Handtuch versteckt.
  10. Der Schließmechanismus am Tatort erschüttert die Glaubhaftigkeit des Opfers. Der Vergewaltigung angeklagter Senftenberger bekommt wegen sexueller Nötigung eine Haftstrafe. Der Mann bleibt gegen Auflagen frei.