Veranstaltungsplan des Seniorenverein Großkmehlen/Frauwalde e.V. ist online.

 

14.04.2016          Vortrag Verkehrswacht - Erste Hilfe - mit Kaffeenachmittag

26.05.2016          Fahnrradetour nach Ortrand - Besichtigung des Bahnhofes

09.06.2016          Busfahrt nach Leipzig

10.06.2016          Amtsseniorentag in der Pulsnitzhalle Ortrand

17.06.2016          Grillnachmittag Dorfkrug Frauwalde

12.09.2016          Busfahrt nach Oberwiesenthal

September          Vortrag Verkehrswacht - Verkehrsrecht - mit Kaffeenachmittag

23.10.2016          Weinfest im Dorfkrug Frauwalde

10.11.2016          Busfahrt  nach  Potsdam - Landtag

17.11.2016          Spielenachmittag mit Kaffeetafel

06.12.2016          Adventsfahrt nach Memmendorf

11.12.2016          Weihnachtsfeier in der Gaststätte Richter



Dieser Plan ist auch unter folgendem Link zu finden.

http://grosskmehlen.de/index.php/seniorenclub-grosskmehlen-frauwalde

Ideenwettbewerb

 Die Gemeinde Großkmehlen und der Heimatverein Großkmehlen 1205 eV rufen zu einem Ideenwettbewerb auf.

Gesucht wird ein Logo für unser Schlossensemble.

Erste Ideen können bereits beim Schloss- und Hopfenfest diskutiert werden.

Zur Schlossweihnacht erfolgt eine Auszeichnung der besten Vorschläge unter Einbeziehung einer Publikumsjury.

Einsendungen bitte an die Gemeinde Großkmehlen,

Lingenthalstraße 1,  01990 Großkmehlen

Einsendeschluss ist der 9. November 2015

Liebe Bürger der Gemeinde Großkmehlen! 

Ein wieder ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Neben unseren traditionellen Aktivitäten, die in bewährter Weise von unseren, sich gegenseitig unterstützenden Vereinen erfolgreich getragen wurden, war in diesem Jahr unsere Beteiligung an der Ersten Brandenburgischen Landesausstellung ein weiterer Höhepunkt. Hier haben wir einen wichtigen Beitrag dafür geleistet, unser Schlossensemble überregional bekannt zu machen und damit die Voraussetzungen für die künftige Nutzung des Objekts zu verbessern.

Gut vorangekommen sind wir bei der Ertüchtigung der Regenentwässerung zwischen dem Oberweg und dem Schlossgraben unter Berücksichtigung des historischen Grabenverlaufs am Anger. Hier möchte ich mich besonders bei den Anliegern für die Kooperation, Verständnis und gute Hinweise bedanken.        Die ebenfalls für 2014 geplanten großen Vorhaben Elsterwerdaer Straße Kleinkmehlen sowie Radweg zwischen Groß- und Kleinkmehlen konnten wir trotz intensiver Bemühungen nicht beginnen. Gründe hierfür waren die Nichtbewilligung von Fördermitteln und Grundstücksprobleme.

Über den Stand der Vorbereitungen für die Investitionen 2015 werde ich in einem nächsten Amtsblatt berichten. Die hierfür erforderlichen Eigenmittel sind in den bereits genehmigten Haushalt der Gemeinde eingestellt.

Nach diesem kurzen Rückblick möchte ich mich herzlich bedanken für den Einsatz der Vereine, der Feuerwehr, der Kirchgemeinde, der Schule, des Kindergartens und vieler Einzelner.

Ich danke den Gemeindevertretern und sachkundigen Bürgern, den Mitarbeitern des Amtes und besonders den Angestellten der Gemeinde und den fleißigen Helfern vom Bundesfreiwilligendienst.

Ihnen allen wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, friedliches Neues Jahr!

Gerd Müller-Hagen

Logo

 

Brandenburgische Landesausstellung 2014

 

Großkmehlen lädt ein!Bild Schloss

In nächster Nachbarschaft zur Hauptstadt Sachsens liegt Brandenburgs südlichste Gemeinde
Großkmehlen.
Das Schlossensemble Großkmehlen liegt 2,5 km westlich der A13 – Anschlussstelle Ortrand.
Hier befindet sich eine Fülle von Zeugnissen aus Geschichte, Architektur und Ausstattung, die zu
Szenen einer Nachbarschaft zwischen Preußen und Sachsen gehören.

Weiterlesen: 1.Brandenburgische Landesausstellung

Liebe Bürger von Großkmehlen

Ich darf Ihnen nun schon zum fünften Mal zur Jahreswende schreiben und möchte deshalb kurz auf diesen Zeitraum von fünf Jahren in unserer Gemeinde zurückschauen.
Beim Rückblick wird deutlich, dass wir trotz einiger Enttäuschungen doch gemeinsam eine Menge schaffen konnten:
Die Turnhalle wurde gründlich modernisiert und saniert und bietet seither der Schule, dem Kindergarten, dem Sportverein und privaten Nutzern vorbildliche Bedingungen. Mehr als 100 Wohngrundstücke konnten an das Schmutzwassersystem angeschlossen werden, damit wurde ein erheblicher Rückstand unserer Infrastruktur behoben. Parallel dazu wurden etwa 2500m Gemeindestraßen zumeist grundhaft erneuert, an vielen Stellen Erdverkabelung für die Stromversorgung installiert und die Straßenbeleuchtung modernisiert. Ich danke den Anwohnern, dass sie die damit verbundenen, leider nicht vermeidbaren Belastungen mit viel Geduld und Verständnis ertragen haben.

Weiterlesen: Bürgermeisterbrief 2013/2014